Diese Webseite benutzt Cookies, das sind Textdatein auf einem Computer. Sie enthält typischerweise Daten über besuchte Webseiten, die der Webbrowser beim Surfen im Internet speichert. 

histtops

Ursprung mit Bierbrauerei, Gastwirtschaft und Landwirtschaft


Im Jahre 1800 erbaute Martin Bilharz das Gasthaus zum Kranz in der heutigen Offenburger Str. 18. Der Erbauer war Bierbrauer, Gastwirt und Landwirt. Sein Sohn Maximilian Bilharz übernahm später das Elternhaus und führte den Betrieb weiter. Damals diente das Haus auch als Umladestation für Frachtfuhrwerke. 1806 übernachtete sogar die königliche Hoheit Luise in unserem Gasthof.

 

 Ausbau der Brauerei

Historie1863 heiratete der Bierbrauer Peter Scheidel die Tochter des Hauses, Hermine Bilharz. Peter Scheidel und sein Sohn Franz Heinrich Scheidel mechanisierten die Brauerei.

1921 heiratete Franz Xaver Scheidel Emma Bürkle aus Wagenstadt. Gemeinsam wurde die Brauerei bis nach dem 1. Weltkrieg fortgeführt. Bedingt durch eine Kriegsverletzung und wegen der damals großen wirtschaftlichen Rezession wurde die Brauerei aufgegeben.

 

Bierdepot und Tankstelle

Von 1929 wurde das Bierdepot von Franz Xaver Scheidel bis zu seinen Tod 1953 eigenständig geführt; die verbliebene Brauereikundschaft mit Kronenbier beliefert. 1953 bis 1977 führten die Ehefrau Emma Scheidel mit Ihren beiden Kindern Franz Josef und Gerda das Gasthaus, die Landwirtschaft und das Bierdepot gemeinsam. Sie handelten zusätzlich noch mit Landesprodukten (Landwirtschaftliches Lagerhaus). Sie bauten neben dem Biergarten auch die erste moderne Tankstelle in Kenzingen.

1977 übernahm Franz Josef Scheidel mit seiner Ehefrau Agnes den Betrieb.

1987 erfolgte die Trennung des Mischbetriebes. Sohn Martin Scheidel mit Ehefrau Inka übernahm den Getränkevertrieb, Sohn Franz Richard mit Ehefrau Hildegard leitet seit 1983 den Gastronomiebetrieb mit Hotel.

KranzHaus